Fasten mit Molke nach Dr. Anemueller
- fit, gesund und schön

Achtung: Löwenzahnsaft nicht anwenden bei Verschluß der Gallenwege, bei Darmverschluß oder bei eitriger Gallenblase! Artischockensaft darf nicht angewendet werden bei einer bekannten Allergie gegen Korbblütler, bei Verschluß der Gallenwege oder Vorhandensein von Gallensteinen.

Die Haut wird reiner, wir tun bei dieser Kur nicht nur etwas für unsere Gesundheit, sondern auch etwas für die Schönheit.Viele Gründe also für eine Wellnesswoche für Körper, Geist und Seele.

Wir wollen täglich bis zu 1 Liter Diätkurmolke in kleinen Portionen kombiniert mit Frischpflanzensäften, (Brennessel, Löwenzahn und Artischocke) Kräutertees und Mineralwasser zu uns nehmen. Molke wirkt sich positiv auf das Darmmilieu aus, dadurch wird unser Immunsystem gestärkt. Molke fördert auch die Ausscheidung der Harnsäure, wirkt z.B. bei erhöhten Blutfetten, rheumatischen Erkrankungen und vielerlei Beschwerden. Da Molke viel Kalzium enthält, werden die Knochen gestärkt. Wir beugen somit der Osteoporose vor. Durch den reichlich vorhandenen Milchzucker in der Molke wird die Verdauung angeregt.

Zutaten zum Molkefasten05

Molkefasten wird für Teilnehmer/Innen, die schon mit Molke gefastet haben gleichzeitig mit der Buchinger-Lützner-Methode in WHV angeboten
siehe unter Termine

banner